Weiterführende Schule | Die Entscheidung ist gefallen

Weiterführende Schule | Die Entscheidung ist gefallen

Ja ich gebe es zu, es ist uns nicht leicht gefallen diese Entscheidung zu treffen.

Da steht man als Eltern oft mit einem großen Fragezeichen im Kopf da. Macht an das richtige, was ist das beste fürs Kind?

Natürlich sollte auch Lena mitreden dürfen, aber ist es nicht so dass am Ende doch die Eltern entscheiden was denn nun das Beste ist?

Wir haben sehr lange überlegt was wir nun machen, haben natürlich auch mit den Lehrern der jetzigen Grundschule gesprochen was Sie uns Raten und empfehlen würden.

Es standen bei uns 2 Schulen zur Auswahl, einmal eine Werksreal Schule wo sie ganz normal ihren Hauptschulabschluss hätte machen können oder auch weiter, oder eben eine Förderschule.

Warum Förderschule?

Lena hat Dyskalkulie, für alle die nicht wissen was das ist, es ist eine Mathe bzw. Rechenschwäche. Vielleicht werde ich dazu mal einen Bericht schreiben wo ich genauer darauf eingehen werde.

Uns sind so viele Gedanken durch den Kopf geschossen, wie soll ihre Zukunft mal aussehen, wenn wir sie nun auf eine solche Schule schicken werden? Ja auch darüber macht man sich natürlich Gedanken, aber wir sind sehr gut beraten worden, die Schule hat ein sehr tolles Konzept auch für die Zukunft, sie Arbeitet mit Betrieben zusammen, die eben Kinder einstellen die gewisse Schwächen haben, und nein es sind keine kleinen Firmen, ich möchte nun keine Namen nennen aber ich finde es sehr toll, das man nicht nur auf Noten schaut, sondern auch auf das was eben die Kids oder dann Jungen Erwachsenen können und sie auch im Betrieb gefördert werden.

Und ja es sind ganz normale Berufe, die sie dort dann auch später erlernen können. Das Ganze hat uns sehr positiv gestimmt muss ich ganz ehrlich sagen.

Wir möchten einfach das sie einen Schulwerdegang hat, wo sie sich wohl mit fühlt, und der Druck nicht zu hoch ist, sie so lernen kann wie sie es am besten kann, sie gefördert wird in dem was sie kann.

Klar haben wir immer alle mal druck im Leben und müssen darunter arbeiten, aber warum in dem Alter schon so einen enormen Druck produzieren das das Kind nicht mehr ein und aus weiß, warum ich das sage? Bevor wir damals hier her gezogen sind war Lena auf einer anderen Grundschule, der Druck dort war so hoch, dass sie überhaupt nichts mehr gemacht hat! Sie war so blockiert das nichts mehr möglich war in Sachen lernen, sie mit Bauchweh in die Schule ist u.s.w.

Und genau DAS wollen wir nicht mehr, auf der neuen Grundschule ist Lena wieder aufgeblüht, die netten Lehrerinnen und die Kinder in der Klasse hatten sie sehr gut aufgenommen und sie fühlte sich wieder wohl und ist gerne zur Schule gegangen, und genauso möchten wir auch das ihr Weg weiter geht.

Ok da wird die Pubertät kommen wo das sicher auch anders werden wird, aber hey, ging uns das nicht auch so ? 🙂

Wir haben uns entschieden…

Auch wenn ich vielleicht etwas vom Thema abgeschweift bin, haben wir uns für die Förderschule entschieden. Lena ist mit dieser Entscheidung auch einverstanden, wir haben uns die Schule angeschaut und auch alles gezeigt und erklärt bekommen.

Sie freut sich schon nach den Sommerferien dort hingehen zu können, auch wenn das Abschied der Freundinnen bedeutet. Diese kann man ja auch wie sonst auch, nach der Schule treffen 🙂

Wir sind sicher, sie wird ihren Weg gehen und wir unterstützen sie immer und überall wo wir nur können.

Danke fürs lesen, wenn du möchtest, lass mir doch einen Kommentar da, ich würde mich sehr freuen 🙂

Liebe Grüße,

Zimtschneckchen

4 Gedanken zu „Weiterführende Schule | Die Entscheidung ist gefallen

  1. Das finde ich wirklich ganz toll. Ich finde die Schule ist doch Nebensache, also die Wahl der Schule soll schon passen, aber ich finde das Kind steht doch im Vordergrund. Ihr soll es gut gehen und dann geht es den Eltern doch auch gut oder nicht?

  2. Ich finde eure Entscheidung gut und richtig.
    Wir hätten uns nicht anders entschieden.
    Die verschiedenen Schultypen gibt es ja nicht umsonst und sie haben ihre Berechtigung.
    Für jedes Kind die richtige Schule ;-).
    Meine Schwester musste damals genau in diese Richtung eine Entscheidung treffen und hat es nicht bereut.
    Mein Neffe konnte sich in seinem Tempo entwickeln.
    Und ja auch er hat ohne Probleme eine Lehrstelle gefunden.
    Genau so wird eure Tochter ihren Weg gehen.
    Denn ich finde gerade was das Praktische angeht haben diese Kinder/später Erwachsene mehr Geschick als reine “Kopfmenschen”.

    Ich sehe es an unserem Sohn.
    Er ist ein reiner Kopfmensch und die praktischen/handwerklichen Sachen lassen mich manchmal nur mit dem Kopf schütteln.

    Also. ……..ihr seit tolle Eltern und habt zum Wohle eures Kindes entschieden.
    Ich selbst habe es noch in der Grundschulzeit von unserem Sohn miterlebt als sehr viele Eltern ihr Kind unbedingt auf dem Gymnasium haben wollten auch ohne Empfehlung.
    Katastrophe hoch zehn und genau diese Schüler fehlen jetzt auch in der 9. Klasse von unserem Sohn.
    Sie haben es nämlich nicht geschafft.
    Genau was du geschrieben hast.
    Der Druck wurde für die Schüler einfach zu groß.

    1. Vielen lieben Dank für deine Wort.

      Ja genau das bekommen wir auch immer wieder mit, sie wollen unbedingt das dass Kind aufs Gymnasium geht, klar welche Eltern hätten das nicht gerne, aber was hat man davon wenn es dem Kind dabei dann nicht gut geht.

      Ich denke auch das dies der richtige Weg ist, und wie jeder andere wird sie ihren Weg schon machen.

      Ja da hast du ja das beste Beispiel gesagt, so kenne ich auch einige noch von meiner Schulzeit.

  3. Oh das Thema hatten wir auch gerade, ich finde es absolut nicht schlimm das ihr euch dazu entschieden habt. Es soll dem Kind ja auch gut gehen und man will es gut betreut wissen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!